wir brauchen ein game of thrones REBOOT – in 10 jahren!

vorsicht: SPOILERs are coming!
wer die aktuelle staffel 8 noch nicht (vollständig) gesehen hat, bitte auf eigene gefahr weiterlesen …

es gibt eine spannende petition auf change.org, die bereits über 600.000 unterschriften hat (stand: 17.5.2019), mit einer klaren botschaft:

Remake Game of Thrones Season 8 with competent writers.

ich habe auch unterschrieben und ich gehe noch einen schritt weiter:
ich möchte ein reboot der staffeln 7 und 8, aber erst, nachdem GRRM seine beiden letzten bücher geschrieben hat, und dann auch mit mind. 4 neuen staffeln!

GoT staffeln 1-6 waren noch super, denn die (sehr detailtiefe) vorlage der bücher hat gerade bei den charakter-entwicklungen den nötigen raum und die zeit bekommen, die es braucht, um so viele und so unterschiedliche haupt- und neben-charaktere aufzubauen, ihre motivationen zu erklären – und sie dann doch grandios scheitern zu sehen.

seit staffel 7 sind D&D (*) nur noch mit groben orientierungspunkten unterwegs, das 6. und 7. buch der „song of ice and fire“ reihe lässt leider immer noch auf sich warten und daher schreibt GRRM auch nicht mehr an den serien-drehbüchern mit (was zB bei staffel 1 noch sehr explizit der fall war…) – und jetzt, eine folge vor schluss, muss man leider sagen: was für ein big mistake!

allein die 180 grad umkehr von der „sprengerin der ketten“ zur „mad-queen“ in der aktuell letzten staffel, was man in der entwicklung grundsätzlich nachvollziehen könnte, aber eben nicht in dieser serien-geschwindigkeit (das dauert gerade mal eineinhalb folgen lang – WTF!?), das geht alles gar nicht!

und wird auch den langen, über 7 staffeln aufgebauten charakteren, nicht gerecht. eine ähnliche wendung hätte in den früheren staffeln 4-5 folgen, wenn nicht 1-2 staffeln bekommen. aber jetzt: alles im schnelldurchgang, hauptsache irgendwie fertig werden >:o

daher nochmal mein wunsch:
am besten die beiden letzten bücher von george RR martin abwarten, lesen, geniessen – und dann, vermutlich in 10 jahren, die staffeln 7 bis 10 neu aufsetzen.
wg mir auch mit neuem cast, aber vor allem bitte, bitte, wieder mit einem serien-tempo, dass der vorlage auch gerecht wird.

und bis dahin: letzte folge „augen zu und durch“, wie es die welt leider zurecht schrieb 😮

(*) D&D steht für die produzenten und „show-runner“ David Benioff und D. B. Weiss – und wird aktuell auch gerne mit „dumb&dumber“ übersetzt, was ein bisschen unfair, aber leider auch nicht ganz von der hand zu weisen ist, siehe oben…

godesberger programm statt karl marx!

quelle: FDP on Facebook

irgendwie verrückt:
es ist 2019 und wie führen schon wieder oder immer noch debatten über enteignungen. in deutschland! >:o

vor 30 jahren wurde die ddr abgewickelt, der staatlich „organisierte“ (oder besser: runtergewirtschaftete) wohnraum wäre weniger jahre später sprichwörtlich in sich zusammen gefallen.

allein dieses beispiel müsste uns genügen, von diesem irrglauben abzulassen. aber die spd, die sich grosse historische verdienste mit ost-entspannung und sozial-reformen erarbeitet hat, scheint zumindest in den letzten jahren nur noch der griff in die historische mottenkiste zu gelingen.

das ist fatal!

für die sozialdemokratie, aber auch für unser land.
wir müssten eigentlich über zukunftsthemen reden, und nicht über gescheitere sozialistische experimente >:o

safe your internet – wikipedia blackout

heute bleibt wikipedia „geschlossen“, um ein zeichen gegen die geplanten eu-urheberregeln zu setzen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Hauptseite

screenshot der heutigen wikipedia-hauptseite

das internet, „wie wir es kennenlernen durften“, ist leider seit vielen jahren in gefahr, denn email-ausdrucker versuchen mit „leistungsschutzrechten“ oder „upload-filtern“ ihre offline-denke in die digitale welt rüber zu tragen. dass das scheitern muss, dürfte eigentlich offensichtlich sein, aber leider ist bisher vor allem das offene und freie internet der grosse verlierer, wenn es so weiter geht.

ja, das internet ist kein rechtsfreier raum, und als kreativer weiss ich aus eigener erfahrung, wie wichtig das urheberrecht sein kann, aber die kunst- und meinungsfreiheit sind wichtiger, als dass wir sie durch automatische zensur- und filter-mechanismen in frage stellen sollten.

daher werden am samstag (23.03.2019) auch viele (junge) menschen auf die strassen gehen, um gegen die pläne der eu zu protestieren.

unter anderem auch in leipzig, ihr findet mich zusammen mit vielen jungen liberalen und freien demokraten am samstag nachmittag bei der demo:

SaveYourInternet – Demo für ein freies Internet
ab 14 Uhr auf dem Leipziger Markt
https://www.facebook.com/events/2217164858603054/

original vs fake: das (liberale) bürgergeld

ich bin seit jahren grosser fan des liberalen bürgergeldes und halte es für einen grandiosen fehler, dass die fdp zwar das konzept lange beschlossen, aber faktisch nie wirklich mit energie und überzeugung nach aussen getragen hat.

jetzt kommt die spd um die ecke und versucht, sich den begriff „bürgergeld“ zu schnappen, vor allem, um von ihrer eigenen hartz4-geschichte abzulenken (die unterm strich ja auch viele positiven geschichten hätte, würde man dazu auch stehen, aber das ist das problem der spd…) – und nun ENDLICH wacht die fdp etwas auf und haut ihr liberales bürgergeld als „original“ raus.

ja, endlich!
danke Otto Fricke für die gegenüberstellung!

hoffentlich bleiben die freien demokraten nun endlich mal am ball und erklären vor allem den bürgern landauf, landab die vorzüge des liberalen bürgergeld: weniger gängelung, mehr zuverdienst-möglichkeiten, weniger bürokratie, und vor allem: mehr zutrauen in die menschen, die doch vor allem ihr leben selbst in die hand nehmen wollen!

weitere details kann man im übrigen im papier der bundestagsfraktion der freien demokraten nachlesen:

Grundsicherung modernisieren – Chancen ermöglichen – Liberales Bürgergeld einführen

quelle für das oben eingefügte bild und auslöser meines blog-beitrags:

Warum das liberale Bürgergeld die bessere Alternative zum Hartz-IV-light der SPD ist? Hier nur eine kurze…

Gepostet von Otto Fricke am Montag, 25. Februar 2019
FB Posting von Otto Fricke, MdB

Framing ist eine Art Brainhack.

NZZ: Bitte denken Sie jetzt nicht an Propaganda

Gegen medial-pädagogische Zwangsbeglückung oder einen Rundfunksender, der sich als Umerziehungsanstalt versteht, hilft nur eine Aufrüstung in Sachen Medienkompetenz. Auch wenn man es sich ungern eingestehen mag: Der Medienkonsument hat keine Chance, sich vor Beeinflussung zu wehren, oder diese auch nur zu erkennen, wenn er sich nicht selbst mit den Schwachstellen des menschlichen Geistes beschäftigt, die jeden Menschen auf natürliche Weise anfällig für Manipulationen machen. Das ist keine Frage von Bildung, sondern eine Frage der Grundkenntnis von der Funktionsweise des Verstandes. Francis Bacon hat diese Vulnerabilitäten schon im 17. Jahrhundert beschrieben.

Framing ist eine Art Brainhack. Als Beitragszahler erwartet man objektive Berichterstattung und Pluralität und nicht, für die eigene Beeinflussung zur Kasse gebeten zu werden. Wer dieses Tool nutzt, weiss, warum. Wer nicht einmal weiss, dass es das gibt, wird irgendwann in einer anderen Wirklichkeit aufwachen.

kein weiterer kommentar nötig.

greta thunberg: läuft das eigentlich schon unter kindesmissbrauch?

ernste frage!
einfach mal den artikel der weltwoche lesen und wirken lassen:

Weltwoche.CH vom 23.01.2019: Wir basteln uns eine Klima-Ikone

»Wenig bekannt ist, dass diese Bewegung das Ergebnis einer gutorganisierten PR-Kampagne ist, hinter der neben dem Unternehmen «We don’t have time» Aktivisten von Extinction Rebellion stehen, einer internationalen, radikalen Umweltschutzbewegung. Ein kritischer Blick sollte sich nicht auf Greta richten, sondern auf die Kräfte in ihrem Hintergrund. Ist es wirklich akzeptabel, einen Teenager (der überdies das Asperger-Syndrom hat) als Zugpferd zu benutzen, um Spendengelder einzusammeln und linke Botschaften zu verbreiten?«

»Ende Dezember enthüllte das Magazin Samhällsnytt, dass Greta ihre Rede auf der Uno-Klimakonferenz in Kattowitz vor leeren Stühlen gehalten habe, während das staatliche schwedische Fernsehen so tat, als habe sie vor einer grossen Zahl begeistert applaudierender Politiker gesprochen. Gretas Mutter Malena Ernman, eine bekannte Sopranistin, bestätigte daraufhin auf Facebook, dass der Umweltschutzaktivist Bo Thorén ihre Tochter angeworben habe.«

und die deutsche wikipedia ist ja fast noch deutlicher:

»Greta Thunberg ist die Tochter der Opernsängerin Malena Ernman und des Schauspielers Svante Thunberg. Nach eigenen Angaben beschäftigte sie sich im Alter von acht Jahren erstmals mit dem menschengemachten Klimawandel und begann ihr Klimaschutzengagement zunächst damit, zur Energieeinsparung im Haus die Beleuchtung auszuschalten, später beschloss sie, nicht mehr zu fliegen und sich vegan zu ernähren, ebenso überzeugte sie ihre Familie davon. Im Alter von 11 Jahren wurde sie durch die Beschäftigung mit dem menschengemachten Klimawandel depressiv und hörte auf zu sprechen und zu essen. Anschließend wurden bei ihr das Asperger-Syndrom, Zwangsstörungen sowie selektiver Mutismus diagnostiziert. Später begann sie sich aktiv öffentlich für Klimaschutz einzusetzen.«

dieses kind sollte nicht per zug nach davos fahren und davon reden, panik zu verbreiten.

die braucht hilfe. und ein neues umfeld 😮

hochfranken. meine (alte) heimat.

durch zufall bei einer alten klassenkameradin im FB-stream entdeckt #hach <3

auch schon wieder ein paar jahre alt und spannend zu sehen, wie sich „mein“ weissenstädter see, wo ich vor rund 25 jahren mit dem segeln angefangen hab, mit dem inzwischen neu entstandenen kurzentrum logischerweise auch optisch verändert hat… (bei 0:44)

schönes standort-marketing für eine unterschätzte region!
und einfach tolle bilder, vielleicht etwas zu knapp geschnitten…